Sonnenuntergang.jpg

Bezirk Hermagor

Der Bezirk an der Nordseite der Karawanken besteht aus dem naturbelassenen Lesachtal, dem Gailtal sowie dem Gitschtal. Die Naturkulisse bietet natürlich die Grundlage für den Tourismus und die Holzwirtschaft. Die städtischen Zentren sind Hermagor und Kötschach-Mauthen.

Hermagor

Die Stadt hat ca. 7000 Einwohner und liegt am Pressegger See. Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren zu den bedeutendsten Tourismusregionen mit mehr als einer Saison in Kärnten entwickelt und bietet das ganze Jahr über wirklich alles, was das Herz begehrt. Vom slow-trail um den See bis zur Sonnenaufgangswanderung auf den Gartnerkofel, unzählige, auch grenzüberschreitende Wander- und Mountainbikerouten sowie einen See. Durch den starken Tourismus lebt hier auch noch das Handwerk und der Handel.

Das Gailtal

Das Gailtal zieht sich von Kötschach bis Villach und hat seinen besonderen Reiz durch den Kontrast des weichen Tals mit den schroffen Bergen der Karawanken und Karnischen Alpen im Süden.

Kulturell zeichnet sich das Gailtal durch viele Traditionen wie z.B. dem „Kufenstechen“ und der berühmten Gailtaler Tracht aus. Auch wird ein Kärntner See mit dem Pressegger See geboten sowie eines der schönsten Skigebiete Österreichs mit dem Nassfeld.

Diese Region zeichnet sich durch extreme Schneesicherheit und viele Sonnentage aus. Wanderfreunde erfreuen sich am Karnischen Höhenweg und weiteren traumhaften Ausflugszielen. Das kulturelle Zentrum ist Nötsch mit dem bekannten „Nötscher Kreis“.

Das Lesachtal

Das Lesachtal liegt zwischen Lienz und Kötschach und gilt als das naturbelassenste Tal Europas. Das Hochtal liegt zwischen 800 und 1200 m, ist sehr dünn besiedelt und mit einem unerklärlichen Zauber versehen.

Man lebt hier wahrlich in und mit der Natur. Eigene Nahrungsmittelproduktion und nachhaltiges Leben wird hier großgeschrieben. Winter wie Sommer lassen sich hier die Bergwelt und Hänge des Tals genießen.

Die Hauptorte sind Maria Luggau, St. Lorenzen und Liesing.

Das Gitschtal

Das Gitschtal ist ein Talboden, der das Gailtal mit dem Weissensee und in weiterer Folge mit dem Drautal verbindet.

 

Aus der Bergbauregion wurde eine Tourismusdestination mit dem Hauptort Weißbriach, das ein sehr schönes Familienskigebiet ist.

Wanderer, die die Ruhe suchen und leidenschaftliche Langläufer werden sich hier wohlfühlen.